Träumen Sie?

Was hatten Sie in Ihrer Jugend für Träume? Wollten Sie Fussballstar werden? Oder Pilot? Wollten Sie mit Ihren Kumpels um die Welt trampen? Wollten Sie Rockstar werden oder wollten Sie es einfach mal anders machen als Ihre Eltern? Wer waren Ihre Vorbilder? Was ist aus Ihren Träumen geworden?

Vermutlich ist alles etwas anders gekommen, als Sie gedacht haben. Die « harte Wirklichkeit» hat Sie eingeholt und überrannt. Vielleicht haben Sie aber auch an ein paar dieser Träumen festgehalten und Sie auf die eine oder andere Art verwirklicht – falls ja, herzliche Gratulation dazu.

Und heute? Was sind Ihre Träume?

In meiner Berufung als Verkaufstrainer treffe ich immer wieder Verkäufer an, die scheinbar keine Träume mehr haben. Sie sagen, dass Sie sich Träume nicht mehr leisten können. Sie sagen, dass Sie jetzt eine Familie haben und deshalb tun müssen, was Ihre Kunden wollen. Sie müssen ja schliesslich Geld verdienen!

OK, nur was machen wirklich erfolgreiche Verkäufer, die richtig viel Kohle verdienen?

Richtig – Sie haben Träume! Sie träumen davon, Ihre Träume zu verwirklichen und setzen alles daran, diese Wirklichkeit werden zu lassen. Jeden Tag.

Haben diese erfolgreichen Verkäufer keine Chefs oder schwierige Kunden?

Klar haben Sie! Sie lassen sich deswegen nur nicht unterkriegen und halten konsequent an Ihren Träumen fest. Stattdessen setzen Sie alles daran, die Kunden mit kreativen Lösungen zu begeistern und lassen diejenigen Kunden los, mit denen Sie nicht weiterkommen. Sie suchen unermüdlich Kunden, welche Ihr Angebot wirklich zu schätzen wissen und davon auch profitieren wollen. Wenn es in der Firma nicht läuft und der Chef meckert, geben Sie nicht gleich auf, sondern suchen neue Wege, wie Sie an Ihr Ziel kommen. Diese Verkäufer wissen, dass Sie mit Begeisterung und Kreativität an Ihr Ziel kommen – so oder so.

Als ich mich nach 27 Jahren im Verkauf selbständig machte, gab ich einen Job auf, bei dem ich 190'000 Euro im Jahr verdiente. Ich war verheiratet, hatte ein Haus, Hypotheken und dazu noch Alimenten-Zahlungen an meine Ex-Frau. Ich hatte eine Scheissangst aber ich hatte auch einen Traum – der beste Verkaufstrainer der Schweiz zu werden. Ich fing buchstäblich bei Null an und rief wildfremde Menschen an, um einen eigenen Kundenstamm aufzubauen. Ich ass nicht mehr im 3-Sterne-Restaurant sondern an der Döner-Bude um die Ecke. Ich suchte mir einen Dozenten-Job an einer Abendschule, ich sprach mit meinen Zielkunden und fragte, was Sie von einem Verkaufstrainer wirklich erwarten – und ich lernte dazu.

Meine Aufforderung an Sie

Leben Sie Ihre Träume. Lassen Sie sich von nichts und niemandem davon abbringen. Sie müssen sich dafür nicht selbständig machen. Halten Sie einfach an Ihren Träumen fest und werden Sie der Verkäufer Ihres Lebens.

Was kostet mich das?

Alles und nichts! Wenn Sie sich entschliessen, der Verkäufer zu werden, der Sie immer sein wollten und von dem Sie träumen, werden Sie loslassen müssen; vor allem von der Vorstellung, dass andere Ihr Leben bestimmen. Werden Sie der Spiel-Macher Ihres Lebens und geben Sie Vollgas.

 

Ihr Dieter Menyhart