„Verkauf im 21. Jahrhundert – Social Media für Sales“ - Teil 2

5 Fragen zu Ihrem Social Media Auftritt


Was wollen Sie im Verkauf mit Social Media genau erreichen? Solche und weitere zentrale Fragen sollten geklärt sein, bevor Sie loslegen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie Ihre (Verkaufs-)Ziele auch erreichen und keine Zeit und Energie verschwenden. Hier erfahren Sie, welche Fragen dies sind. 

Was sind Ihre Unternehmensziele?

     

  • Welche oberen Zwecke (aus Unternehmenssicht) sollen erfüllt werden?
  •  

  • Welche Ziele wollen Sie erreichen (Neukunden gewinnen, Kundendienst etablieren, Marke bekannter machen, etc.)?
  •  

  • Mit welchen Kennzahlen messen Sie den Erfolg (z.B. Anzahl Follower, etc.)?
  •  

  • Das obere Ziel beeinflusst alle weiteren Fragen.
  •  

Wer ist Ihre Zielgruppe?

     

  • Wen genau wollen Sie erreichen, in welcher Branche, welche Funktion, etc.?
  •  

  • Im B2B sind vor allem Wissensinhalte gefragt. Auf Facebook & Co darf es auch mal unterhaltsame Kost sein.
  •  

  • Um das Kundenprofil zu zeichnen, ist es ratsam einige demografische Informationen, die Interessen und die Profession zu vergleichen.
  •  

Welche Netzwerke passen zu uns?

     

  • Xing und Linkedin sind klassische B2B-Netzwerke, Facebook eher B2C.
  •  

  • Eventuell kann es sinnvolle Überschneidungen geben (z.B. als Anbieter von Immobilien, Fahrzeugen, etc.)
  •  

  • Beachten Sie die unterschiedliche Form der Inhalte und Tonalitäten auf den verschiedenen Plattformen.
  •  

  • Und die wichtigste Frage: Wo bewegt sich Ihre Zielgruppe?
  •  

Welche Themenschwerpunkte wollen Sie setzen?

     

  • Für welches Thema wollen Sie bei Ihren Zielgruppen bekannt sein?
  •  

  • Welche Themen interessieren Ihre Zielgruppe (wirklich)?
  •  

  • Worin unterscheiden Sie sich von Ihren Mitbewerbern?
  •  

  • Was ist Ihr USP (oder UAP)?
  •  

  • Achtung: Reine Verkaufstexte oder Werbung sind bei Social Media–Kontakten ein absolutes NO-GO! Konzentrieren Sie sich auf Mehrwert. Fragen Sie sich immer: Was könnte meine Zielgruppe interessieren und diesen in deren Geschäft hilfreich sein?
  •  

Wie sieht Ihre Themenplanung aus?

     

  • Welche Beiträge und Inhalte interessieren meine Zielgruppen?
  •  

  • Wer verfasst und liefert diese Inhalte?
  •  

  • Schreiben Sie selber oder lassen Sie schreiben?
  •  

  • Falls z.B. das Marketing die Inhalte liefert, sprechen Sie sich intern ab, wann welches Thema für welche Zielgruppen geplant ist.
  •  

TIPPS ZUR ANWENDUNG:
Gehen Sie Schritt für Schritt vor. Damit stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Ziele mit Social Media auch erreichen. Verzichten Sie unbedingt auf Werbung! Überlegen Sie stattdessen: Was interessiert meine Zielgruppe? Wie kann ich mich als DER Spezialist damit bei meiner Zielgruppe positionieren? Und das Wichtigste: Haben Sie Geduld – der Erfolg kommt – garantiert!

Viel Spass und happy selling.